WORÜBER WIR SCHON IMMER MAL SPRECHEN WOLLTEN

Aufklärung beginnt mit der Verwendung anatomisch korrekter Begriffe für die Geschlechtsorgane. Fangen wir gleich damit an: Das weibliche Genital heißt Vulva

Sexualität ist weder männlich, noch weiblich noch sächlich. Sexualität ist persönlich.

Wenn wir an unsere „Aufklärung“ zurück denken, wird uns vermutlich schnell klar, dass Sexualität nichts ist, was mit einem einzigen Gespräch erklärt und fertiggelernt ist.

Sexuelle Bildung geschieht ein Leben lang und so bieten wir auch zu unterschiedlichsten Teilbereichen Workshops, Vorträge und Weiterbildungen an, die sowohl für den beruflichen als auch den privaten Kontext bereichernd sein können. Sie können als einzelne Person daran teilnehmen, mit uns gemeinsam einen Workshop organisieren oder auch interne Fortbildungen bei uns buchen.

Wir arbeiten mit Personen aller Altersgruppen, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Behörden und Institutionen.

Unsere Angebote sind für

  • Eltern und Erziehungsberechtigte
  • Bezugspersonen und Multiplikator*innen
  • Pädagog*innen und öffentliche Organisationen
  • Kinder- und Jugendgruppen
  • Schulklassen und Vereine
  • Menschen mit Behinderung
  • alte oder pflegebedürftige Menschen
  • medizinisches Personal

sowie für Alle* die mit diesen Zielgruppen zusammenarbeiten.

Wir bieten Weiterbildungen verschiedenster Formate zu:

 

Basiskompetenzen Sexuelle Bildung

Eine Fortbildung rund um Basiswissen Sexuelle Bildung und Grundlagen der Präventionsarbeit

Mehr Infos ...

Liebens- und Lesenswertes…