TRAUMA- UND GEWALTPRÄVENTION

Wie passen liebenslust* und Gewaltsamkeit zusammen?

liebenslust* steht für einen positiven Zugang zum Thema Sexualität. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Für einen ganzheitlichen Blick auf Sexuelle Bildung, denken wir deshalb Trauma- und Gewaltprävention bei allen Angeboten mit. Physische, emotionale und sexualisierte Gewalt hat einen enormen Einfluss auf unser Körperbewusstsein und die Entwicklung unserer Sexualität. Und davon sind wir alle betroffen.

Wir sind betroffen durch die Arbeitskollegen*Arbeitskolleginnen, Freunde*Freundinnen, die eigenen Eltern, die eigenen Kinder, durch unsere Partner*innen, die „Schutzmasken“ vieler Menschen, denen wir begegnen.

Was können wir im Sinne einer Trauma- und Gewaltprävention tun?

Worte für Gefühle zu haben hilft enorm, wenn es darum geht zu beschreiben, wie sich der kratzige Bart von Onkel Werner beim Abschiedsbussi unangenehm anfühlt. Oder auch dass eine*r das zum aus der Haut fahren findet, wenn fremde Personen immer so über den eigenen Lockenkopf streicheln und Mama und Papa nichts dagegen tun. Grenzen wahrnehmen und setzen können Kinder schon ganz früh lernen. Das ist zum Beispiel ein Beitrag zur Gewaltprävention.

In Workshop-Settings mit Jugendlichen denken wir zB auch jene mit, die vielleicht schon Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt gemacht haben. Laut Statistik begegnen wir ihnen ohne hin. Ein sensibles Hinhören auf Fragen, Äußerungen und Verhalten gehört deshalb zu unserem sexualpädagogischen Selbstverständnis. Gleichzeitig machen wir auch die Rechtslage in Österreich deutlich. „Mein Körper gehört mir und ich bestimme allein, was damit geschieht“ ist eine der wichtigsten Botschaften, die jungen Menschen mitgegeben werden können, wenn sie sich für das Thema Liebe und Sexualität interessieren.

Unsere Angebote sind für:

  • Eltern, Großeltern, Erziehungsberechtigte
  • Kleinkindpädagog*innen, Tagesmütter*väter, Nachmittagsbetreuung
  • Pädagog*innen und öffentliche Organisationen
  • Schulklassen und Vereine
  • Menschen mit Behinderung
  • alte oder pflegebedürftige Menschen
  • medizinisches Personal

Wir bieten:

Weiterbildungen, Vorträge, Workshops, Projekte etc. zu

  • Frühkindliche Sexualität vs. Sexualisiertes Verhalten
  • Prävention von sexualisierten Übergriffen durch altersadäquate Aufklärung
  • rape culture, Seximsmus & Homophobie
  • den Aufbau sicherer Bindung zu Bezugspersonen
  • Trauma, Erkennen von Traumatisierungen und Resilienzförderung
  • Grenzen setzen und wahrnehmen lernen
  • Rahmenbedingungen struktureller Gewalt
  • Medienkompetenz, Internet & Sexualität

Vorträge zu geschlechtersensibler Gewaltprävention

  • Workshop „Was ist eigentlich ein Trauma?“
  • Weiterbildung „Traumaprävention und Selbstsorge im Sozialbereich“

SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern

Unterstützung bei sexualpädagogischen Konzepten, die sexualisierte Gewalt mitdenken

 

Unsere Vorträge, Workshops, Seminare bieten die Gelegenheit Werthaltungen, sprachliche Muster und Glaubenssätze aus der eigenen Erziehung aus Sicht der Gewaltprävention unter die Lupe zu nehmen.

Gleichzeitig bieten wir Weiterbildungen zu konkreten Fragen rund um das Thema – Prävention sexualisierter Gewalt lange bevor es passiert – an.

Wir arbeiten zusammen mit:

  • bfi Steiermark – Ausbildung zuTagesmutter/vater/Kinderbetreuung
  • feel-ok.at eine Initiative der Styria Vitalis
  • Gesundheitsfond Steiermark / Gesundheitsförderung (Projekt Dogehter)
  • heidenspass
  • Hilfswerk Steiermark
  • Institut für Frau und Familie
  • Jugendzentren steiermarkweit
  • Land Steiermark
  • LOGO Jugendmanagement
  • Pflichtschulen steiermarkweit
  • Pädagogische Hochschulen (Graz und Linz)
  • Schulentwicklung – Schulqualität Allgemeinbildung (SQA)
  • Simultania – Betreutes Wohnen
  • Stadt Graz
  • Studienvertretung Pädagogik, ÖH Graz
  • Styria Vitalis
  • Verein Frauenservice Graz
  • VMG – Verein für Männer und Geschlechterthemen
  • Wohnplattform

 

 

Nächste Fortbildung

zum Termin

Wir sind Ihnen ganz nah…

Wir informieren Sie gerne über aktuelle Vorträge oder individuelle Workshops in Ihrer Organisation

Kontaktieren Sie uns...

Unsere Jugendarbeit wird vom Land Steiermark gefördert.

Land Steiermark